Zurück

Gert Wiedmaier

*1961

Gert Wiedmaier schafft gegenständliche und abstrakte, in ihrer Farbigkeit meist zurückhaltende Bildobjekte, deren Materialität im Raum eine starke physische Präsenz entfaltet. Unzählige Wachsschichten scheinen die zugrunde liegenden, meist fotografischen Bildmotive zugleich hervorzuheben und zu verbergen. Neben abstrakten Motiven, Städten und Landschaften, kehrt Wiedmaier immer wieder zur menschlichen Figur zurück. In der Darstellung von Menschen, die sich einzeln oder in Gruppen im öffentlichen Raum bewegen, tritt durch den milchigen Filter der Wachsdecke das Individuum in den Hintergrund. Die schemenhaften Gestalten, denen wir in Wiedmaiers Bildobjekten begegnen, erscheinen als Archetypen menschlicher Handlungsformen.

Gert Wiedmaier
Gert Wiedmaier

1. RZ-GW 1554, 2010
19 x 13 cm